Montag, 13. Januar 2014

Schnurrender Lesestoff


Wer meinen Blog häufig liest hat sicher mitbekommen das ich auf Katzen stehe. Auf Platz 1 sind natürlich Pferde, aber gleich danach kommen die kleinen Beinschmeichler. ;o)
Von der Oma meines Freundes habe ich das Buch über "Bob, den Streuner" ausgeliehen bekommen und ich muss sagen... TOLLES BUCH!!! Jeder Katzenfan wird es lieben, wunderschöne Geschichte!
Das Buch über "Tilly, die Katze, die niemand haben wollte" habe ich von meiner Tante zu Weihnachten geschenkt bekommen und gerade begonnen. Ich kann nicht verstehen das sie keiner wollte (man sieht Bilder im Buch), ich hätte sie sofort genommen. Tja, ich steh auf aussergewöhnliche Fellzeichnungen bei Pferde, so auch bei Katzen.. je bunter desdo besser. ^^

Bob, der Streuner (James Bowen)
Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte Zeit ohne feste Bleibe hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich maunzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen: Er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen - (gemopst bei Amazon )
 Tilly, die Katze, die niemand haben wollte (Celia Haddon)
Im Tierheim findet Celia die Katze Tilly, doch das Tier ist nicht nur furchtbar hässlich, sondern auch vollkommen verstört und halb wild. Niemand kann sich vorstellen, Tilly mit nach Hause zu nehmen. Doch Celia spürt, dass etwas Besonderes an dieser Katze ist. Während sie sich daran macht, aus der wilden Tilly ein Haustier zu machen, trifft sie ein Schicksalsschlag nach dem anderen. Und sie stellt fest, dass die Katze, die niemand haben wollte, ihr dabei hilft, ein ganzer Mensch zu werden. (gemopst bei Weltbild )

Kommentare:

  1. "Bob der Streuner" les ich auch grad - So ein schönes Buch, vor allem für Katzenliebhaber. Ich hab ständig Tränen in den Augen beim Lesen, weil meine eigene Katze dem Kater aus dem Buch nicht gerade unähnlich ist. (;

    AntwortenLöschen
  2. "Bob der Streuner" hab im letzten August zu Geburtstag bekommen, aber irgendwie hat es mich voll nicht angemacht, aber jetzt werde ich mich es doch noch mal aus dem Regal krallen und anfangen zu lesen.

    LG Susanne

    http://muckelie.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...