Montag, 30. September 2013

Monatsbilder September


~ Pferde vor der Stallarbeit auf die Koppel bringen und erstmal so tun als hätte man nüscht zu saufen in der Box... tzzzzz 
~ Hochzeitsgeschenk D.I.Y. ;oD
~ Pinka wartet auf besseres Wetter
~ Briefwahlunterlagen fertig gemacht... als pflichtbewusste Bürgerin :o)
~ der kleine Teufel muss sich ausruhen  *flausch flausch*


Samstag, 28. September 2013

Kleiner Teufel II


Der kleine Teufel kann auch äußerst süss... und wie. 
Ich hatte sie, ja es ist eher eine Teufelin ^^ ... nun 2 Tage zur Pflege und es war ein Schmuseoverload, oder so.
Kaum hat man gesessen, sass sie aufm Schoss. Beim Schlafen lag sie in der Halsbeuge oder irgendwie anders ganz nah an einem dran. Ist man ausm Zimmer gewesen erklang jämmerliches Mauzen.
Nun ist sie wieder bei ihrem Besitzer, der brauch sie auch und ich hoffe er kümmert sich. Wenn schon nicht um sich, dann hoffentlich um sie. Ich behalts im Auge!

Mittwoch, 25. September 2013

Kleiner Teufel



"Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen.
Aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten."

(Mary E. Wilkins Freeman)


Montag, 23. September 2013

Wochenrückblick 35./ 36./ 37./ 38. KW

~Gesehen~ Berlin T&N, Köln 50667, Da Vinci's Demons, X- Men 1 und 2, Dexter Staffel 1-3, Batman Begins ~Gehört~ Metal-Gothic-Ordner kreuz und quer, Callejon, Radio ~Gelesen~ Jeanine Krock - Gib mir deine Seele ~Gegessen~ Nudeln + Käse + Ketchup, Couscous + Buttergemüse, Tomate-Mozzi-Baguette, Chicken-Burger + Pommes, lecker Hochzeitsessen, Gemüse + Reis, Fischstäbchen, viel Döner, Dürüm, selbstgemachter Flammkuchen, Ofenkartoffel mit Quark und Salat, Hühnerfrikase + Reis und einiges anderes was mir entfallen is  ~Getrunken~ Tee, Cappucino, Weinschorle, Bier, Wodka-Cola, Barcardi-Cola, Weißwein, Ramazotti, Sekt, Saft ~Getan~ babysitten, 2 Wochen Stallarbeit, bei Santos und Boston 2x gewesen, Ponyreiten, Shootings gehabt, Freundin in Meißen besucht, Probetraining fürs Boxen gehabt und Vertrag gemacht... ab Oktober gehts steil :o) , von Schwiegermum und von Schatz den Geburtstag gefeiert und vom Onkel die Hochzeit+Taufe, seit einer Woche Haus- und Katzensitten während Eltern im Urlaub sind ~Sport~ Probetraining im Boxgym, reiten, Stallarbeit ^^ ööhhmmm... *hust*   ~Geärgert~ Vater ~Gestaunt~ fällt mir nix ein  ~Gekauft~ nix besondres  ~Vorfreude~ Schatz und auch bissl Uni wieder....





Freitag, 20. September 2013

Sofazeit


Der Herbst ist da, da will man am liebsten Katze sein....


Mittwoch, 18. September 2013

Mittagspause



Seit 2 Tagen bin ich nun bei Mutti und das bis Anfang Oktober. Meine Eltern fliegen morgen nach Mallorca und ich werde aufs Haus aufpassen und Katze sitten. :o)
Gestern habe ich es endlich wieder zu Santos und Boston geschafft und nachdem ich mit Santos spazieren war, wollte ich Boston holen. Es war Mittagszeit und so dösten, schliefen und chillten auch die Jungs auf ihrer Koppel. Etwas gemein den Dicken gerade dann zu holen, aber dadurch das seine Besitzerin auch im Urlaub ist, hat er auch Ferien vom Menschen und wird nicht geritten. Außer eben gestern, da hat er schon bisschen geschnauft nach etwas Galopp. thihihi ^^
Morgen bring ich die Eltern dann zum Flughafen nach Dresden und dann heißt es sturmfrei.
Mit einer Freundin treff ich mich nachmittags zum Ponyreiten bei ihr in der Nähe, da bin ich ja mal gespannt. *g* Man kann sich Ponies zum ausreiten ausleihen und das haben wir vor.
Freitags steht ein Shooting an und mehr ist noch nicht geplant.

Verzeiht wenn es hier ein bisschen ruhiger ist zur Zeit... aber momentan verspühre auch ich nicht sooooo den Drang zu bloggen und deswegen stress ich mich auch nicht. :o)


Mittwoch, 11. September 2013

Sonntag, 8. September 2013

Stallluft



Die erste Woche ist rum, von 9 bis 12 Uhr Stallarbeit. Sonst nur immer mal am Wochenende, aber nun komplett 2 Wochen durchgehend.
Zuerst auf dem kleinen bäuerlichen Hof die 2 Stuten mit den Fohlen raus und dann zum nächsten Stall fahren zu den Pensionspferden.
Ich mag die Stimmung wenn man früh in den Stall kommt, man ist noch nicht einmal drin und das leise erwartungsvolle Schnauben und Wiehern kommt aus den Boxen. 
Auch wenn es wohl jedem gelten würde, der sie auf die Koppeln bringt, muss ich immer lächeln und freue mich das ich es bin, dem diese Freude gilt, an diesem Morgen.
Als erstes ein sportlicher Fuchs und sein schwerer großer Rappkumpel, der sich immer erst bitten lässt um schwerfällig aus der Box zu kommen. Mit den beiden, auf jeder Seite einer, geht es zu einer etwas abseits gelegenen Koppel am Waldrand. Der Große hat oft die Nüstern an meiner Schulter und dem Arm, ein warmes weiches Gefühl des Vertrauens, nähesuchend. Der Fuchs immer etwas aufgeregter und schwenkt auch schonmal zum Grünstreifen ab um zu naschen.Während ich warte bis das Wasser für den Trog in die Eimer läuft, genieße ich die Ruhe und schaue den beiden hinterher wie sie ans andere Ende der Koppel wandern.
Als nächstes dann 2 Stuten, eine kleine zu dicke zappelige die auch schon ungeduldig gegen die Boxenwand poltert und die andere große schmale der zur Zeit die Beine schmerzen und nur schwer in Gang kommt. 
Für mich rennt die Zeit und ich würde liebend gern mit ihrem Tempo gehen um es ihr leichter zu machen, aber doch muss ich sie etwas antreiben und bringe beide auf eine nahe Koppel.
Dann nochmal 2 andere Stuten, welche, kaum sind sie auf der Koppel, sich gegenseitig beknabbern und Fellpflege betreiben. Fast jeden Tag das gleiche Spiel.
Als letztes 3 Pensionspferde zusammen, unterschiedlichen Charakters und am Anfang ging es noch sie allein auf die Koppel zu bringen, aber zur Zeit eben nicht. Wieder ein großer Dicker dabei... ich liebe große dicke Pferde!
Zum Schluss die privaten Pferde des Hofbesitzers: Trakehner, zappelig und ungeduldig. Jeden Tag aufs neue Stress und alles muss schnell gehen. Bin ich nicht gewohnt und empfinde es als nervig, nicht ausgelastet die Guten. Da lob ich mir Boston und Santos! <3
Eine gute Stunde später dann Boxen ausmisten und wenn dann eine kläglich miauende sich windende Schönheit auf dem Heuballen sitzt... ist es mit der Zeitplanung total im Eimer, weil: Man kann es einfach nicht ignorieren und weiterarbeiten, man MUSS sie schmusen und kraulen. *.*
Die Arbeit ist anstrengend und gerade Sonntags hat man keine Lust nach einer vllt. langen Nacht aufzustehen und die Arbeit zu machen, aber wenn man dann bei den Pferden ist, ist das scheißegal!
 
 

Montag, 2. September 2013

~...~

Copyright @ Stefan Lux Photography

Innehalten.
Kopf anlehnen.
Gedanken ausruhen... Hirn ausschalten.
Gewohnte Ruhe genießen.
Kraft sammeln für kommendes Neues.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...