Mittwoch, 29. Februar 2012

Avocado

Im Sommer 2011 bekam ich von einer Bekannten einen Avocadokern. Da ich gehört habe, daraus kann man eine Pflanze ziehen, wollte ich es selber einmal probieren. Zu der Zeit war ich aber als Betreuer in einem Feriencamp für Kinder unterwegs und so steckte ich ihn einfach in eine Plastiktüte und in meinen Rucksack. 2 Wochen später wieder daheim, holte ich ihn aus seinem Gefängnis heraus und staunte nicht schlecht... er hatte schon einen kleinen Riss, wahrscheinlich, oder eher sicherlich, durch den Luftstau in der Plastiktüte.. Minigewächshaus.
Ich steckte ihn also einfach in die Erde und wartete was da so kommen mag... viel passierte jedenfalls nicht.
Da der Blumentopf bei meiner Mum in der Wohnung stand und ihr das unansehnliche Topfding bald zuviel wurde, der Blumentopf ohne Pflanze stand da nun schon ein halbes Jahr oder so, wollte sie ihn schon wegwerfen. Jedoch sah sie dann, das sich eine Wurzel gebildet hatte. Und die liebe Mutti pflanzte den Kern wieder ein. :o)
Tja und wie es dann weiter ging... bitteschön:


Bild 1 sieht schon ganz schön wie "..die Geburt eines Aliens.." (Zitat facebook) aus. Zwischen Bild 3 und 4 liegen nur wenige Wochen, sobald die Pflanze aus dem Kern sprießt, wächst sie rasant und damit es eben nicht einfach nur ein elend langer Strunk mit ein paar Blättern oben wird, muss man das Pflänzchen köpfen... Wie man nun auf Bild 5 sehen kann, hab ich das auch getan. Leider ging auch ein großes Blatt oberhalb mit verloren, was eigentlich dran bleiben sollte... ich Grobmotoriker habs aber angeschnitten und kaputt wars. :o(
Nunja, ich hoffe das nun auch die vielen kleinen Blättchen um den Strunk herum groß werden (sieht man auf dem Bild leider schlecht) und bin gespannt wie sich das Gebilde noch entwickelt. :o)



Montag, 27. Februar 2012

Wochenrückblick

~Gesehen~ Sleeping Beauty, Meine Frau, die Spartaner und Ich, Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen, Cleaner - Sein Geschäft ist der Tod  ~Gehört~ Mucke vom Handy beim Auto fahren ~Gelesen~ Sächsische Zeitung  ~Gegessen~ Hühnchenkeule mit diversem drumherum, veget. Dürüm, Nudelauflauf, Buttermilchpfannkuchen mit Nutella *jamjam* ~Getrunken~ Tee, Wasser, Sonado, Apfel-Amaretto ~Getan~ Shooting aufm Flughafen Tempelhof, Mutti besucht, Katze gekrault, Geburtstag gefeiert, Auto gesäubert, Dota gezockt, Schatz gekuschelt, Gammelfleisch gewesen ~Gedacht~ viel zu viel ~Gefreut~ Shooting, Mutti, Katze, Schatz, Bafög-Änderung ~Geärgert~ Sinnlosigkeiten ~Gewünscht~ nüx ~Gekauft~ Handcreme, Nagellackentferner, Haarspray ~Geklickt~ alles mögliche ~Gestaunt~ nix ~Vorfreude~ Konzert kommenden Samstag und Geburtstag Sonntag

Dienstag, 21. Februar 2012

Wo bleibt er denn... der Frühling...

Da fährt man heute früh, nichtsahnend mit dem Fahrrad auf Arbeit, sieht zwar das Grau am Himmel, aber denkt sich nichts weiter dabei. Eine Stunde später sieht man aus den großen Scheiben des Baumarktes... und guckt nicht schlecht als das draußen das Schneechaos herrscht. Der erste Gedanke: "Hoffentlich hört das bis zum Nachmittag auf UND hoffentlich räumen die die Fusswege!" (mit den Fusswege räumen bei Eis und Schnee ist Berlin, zumindest Köpenick, echt gut drauf... kann man nich meckern)
Die Wettermänner sagen Besserung und Plusgrade... na dann hopp hopp... derweil muss man sich eben an festgehaltenem laben...


Das Bild ist schon knapp 4 Wochen alt, an einem Tag der zwar eiskalt war... aber die Sonne so wunderschön in meine Küche schien. Ich finds einfach toll. :o)

Tja und die Katze meiner Eltern weiß auch was man an sonnigen Tagen im Winter am Besten macht: Jeden Sonnestrahl ausnutzen und sie sich auf den Bauch scheinen lassen... naja, über das von ihr bevorzugte Fernsehprogramm reden wir mal lieber nicht!

Gestern war auch ein toller milder Tag, nur der Wind war ziemlich eckelig... vor allem auf freiem Gelände, wie dem Flughafen Tempelhof wo ich mein erstes Berliner Shooting hatte... ich bin auf die Bilder gespannt.

Sonntag, 19. Februar 2012

...

Ich verfolge, wie man rechts sehen kann, diverse Blogs.
Teilweise von Freunden, teilweise welche die ich einfach toll finde in ihrer Kreativität, in ihren Inhalten und Ideen. 
Ich nehme mir immer vor, Rezepte die in einigen vorgestellt sind nachzukochen oder zu backen... naja, bisher blieb es bei dem Vorhaben. Aber irgendwann... ;o) Derweil sammel ich noch.


Ach, aber eine Idee möchte ich gern umsetzen die mir auf "Ordinaryfairytale"'s Blog sehr gefallen hat und den ich mir einfach mal mopse und noch um etwas erweitert habe: Der Wochenrückblick.

~Gesehen~ Jonah Hex , Underworld:Awaking ~Gehört~ gar nix außerordentliches o.O ~Gelesen~ bisschen "Fanny Hill" von John Cleland, aber dann doch wieder beiseite gelegt; in "Momo" von Michael Ende reingelesen, aber war doch nicht so das ich unbedingt weiterlesen musste, sorry Franzi... ~Gegessen~ Spinat-Spaghetti, Ofenkartoffel-Karotten mit Hühnchenbrust ~Getrunken~ viel diverser Tee, Cappucino, Kirsch-Amaretto, Weißwein ~Getan~ Montag bissl shoppen gewesen, gearbeitet und gegammelt, Haare gefärbt, mein Avocado-Pflänzchen geköpft :o( ~Gedacht~ Ich liebe ihn so sehr!!! ~Gefreut~ das es wieder etwas milder ist ~Geärgert~ dass das DM-Gewinnspiel bei facebook heute schon abgelaufen ist :o(  ~Gewünscht~ den Sommer ~Gekauft~ zuviel bei DM, wie immer... ~Geklickt~ nix besondres ~Gestaunt~ über diverse Menschen auf Arbeit ~Vorfreude~ kommendes Shooting

Dienstag, 14. Februar 2012

Der Erste

Da isser nun... mein Blog.
Kein langes Drumherum-Gerede... ich poste was, wenn mir danach ist und mal sehen was da so zustande kommen wird.


Seit Mitte November bin ich nun in meiner eigenen Wohnung... mein eigenes Reich was ich mir so zurecht basteln kann, wie ich will und wie ich Laune habe. 
Nach und nach kommen Sachen dazu... sogar Haustiere...



Der Gecko krabbelt im Bad die Wand hoch und die Schmetterlinge fliegen im Wohnraum über dem Sofa herum.

Allgemein bin ich recht gut in Berlin angekommen, ich bin jedoch immernoch auf dem Standpunkt, hier nicht länger als für mein Studium zu bleiben. Ich werde es mir so schön wie möglich und nötig machen und mal sehen was danach kommt...
In der Studienzeit werde ich also hin und her pendeln, die Woche über in die Uni gehen und nebenbei arbeiten und am Wochenende meine Zeit mit dem Menschen den ich liebe verbringen! 





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...